Datenschutzerklärung

1. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seite nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften des Landes, in dem die MK LUXINVEST S.A. als für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle ihren Sitz hat sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Internetseite verwenden, können verschiedene personenbezogene Daten erhoben werden. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.


Hinweis zur sogenannten Verantwortlichen Stelle

Die Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung zu dieser Internetseite ist:

MK LUXINVEST S.A.
94B, Waistrooss
L-5440 Remerschen

Telefon:+352-27125596
E-Mail: info@mkluxinvest.lu


Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.


Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.


Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Diese ist für Luxemburg die Nationale Kommission für den Datenschutz (CNPD).

https://cnpd.public.lu/de/particuliers/faire-valoir/formulaire-plainte.html


Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.


Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

2. Datenerfassung auf unserer Internetseite

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis diese von Ihnen gelöscht werden. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Internetseite eingeschränkt sein.


Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browserhersteller und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (bez. die Webseite, über die Sie zu unserer Internetseite gekommen sind)
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse


Diese Daten werden gespeichert, u.a. um Nutzungsstatistiken zu erstellen oder zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Versuche, auf unsere Webserver zuzugreifen. Sie dienen zur Verbesserung der Nutzerführung und Optimierung unserer Angebote und Services.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.


Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten bei uns und dem Webseitenbetreiber gespeichert. Die von Ihnen in dem Formular angegebenen Daten benötigen wir für:

  • die Bearbeitung etwaiger von Ihnen vorgebrachter Reklamationen im aufsichtsrechtlichen Sinne nebst ggf. erforderlicher Kontaktaufnahme mit Ihnen

  • die Bereitstellung etwaiger von Ihnen angeforderter fondsbezogener Auskünfte, Angaben oder Dokumente


Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.


Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.


Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns und dem Webseitenbetreiber, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage) oder das Vorhalten der Daten nicht mehr notwendig ist, spätestens bis zum Ablauf der gesetzlichen Erlaubnis. Zwingende gesetzliche oder aufsichtsrechtliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

3. Analyse Tools und Werbung

Opal-Consulting Stats

Diese Internetseite nutzt das Opal-Consulting Stats-Tool, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Anbieter ist die opal Hard- & Software Consulting GmbH, Pilotystr. 1, 90408 Nürnberg.


Opal-Consulting Stats verwendet Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Internetseite erlauben. Die durch die Cookies generierten Informationen über die Benutzung unserer Internetseite werden auf Servern in Deutschland gespeichert. Ihre IP-Adresse wird nach der Verarbeitung und vor der Speicherung anonymisiert.


“Opal-Consulting Stats”-Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen.


Die Speicherung von “ Opal-Consulting Stats”-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Internetseitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der anonymisierten Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.


Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Internetseite eingeschränkt sein.
Diese Webseite benutzt das.

4. Zeichnung von Fondsanteilen

Jegliche personenbezogene Daten bezüglich natürlicher Personen werden in Übereinstimmung mit den im Großherzogtum Luxemburg anwendbaren gesetzlichen Datenschutzbestimmungen und sowie der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung, „DSGVO“) verarbeitet.


Die Verwaltungsgesellschaft kann die Verarbeitung von personenbezogenen Daten an eine andere Gesellschaft (der „Beauftragte“), z.B. an die Zentralverwaltung, die Registerstelle, eine mit dem Fonds oder der Verwaltungsgesellschaft verbundene Gesellschaft oder einen sonstigen Dritten, im Einklang mit den und innerhalb der Grenzender anwendbaren Gesetze und Vorschriften übertragen. Ein Beauftragter kann wiederum einen weiteren Bearbeiter damit beauftragen (der „beauftragte Bearbeiter“), bestimmte Verarbeitungstätigkeiten im Namen der Verwaltungsgesellschaft auszuführen, wenn der die Verwaltungsgesellschaft dem zuvor zugestimmt hat. Diese Gesellschaften (Beauftragter und unterbeauftragter Bearbeiter) können entweder innerhalb der Europäischen Union oder in Ländern außerhalb der Europäischen Unionansässig sein, deren Datenschutzgesetze ein angemessenes Schutzniveau bieten, wie z.B. insbesondere jedoch nicht ausschließlich im Fürstentum Liechtenstein. Jeder Beauftragte und unterbeauftrage Bearbeiter bearbeitet die personenbezogenen Daten unter den gleich Bedingungen und zu den gleiche Zwecken wie die Verwaltungsgesellschaft.


Es können personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit einer Anlage in den Fonds zur Verfügung gestellt werden, durch die Verwaltungsgesellschaft, und deren Beauftragte sowie unterbeauftragte Bearbeiter, die jeweils als für die Verarbeitung Verantwortliche handeln, auf einem Computer gespeichert und verarbeitet werden.


Personenbezogene Daten werden zur Verarbeitung von Zeichnungsanträgen und, sofern anwendbar, Rücknahmen, zur Führung des Anteilregisters und zum Zwecke der Durchführung der Aufgaben der Dienstleister des Fonds und der Einhaltung anwendbarer Gesetze oder Vorschriften, in Luxemburg sowie in anderen Rechtsordnungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, anwendbares Gesellschaftsrecht, Gesetze und Vorschriften im Hinblick auf die Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung und Steuerrecht, wie z.B. FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act) oder ähnliche Gesetze oder Vorschriften (etwa auf OECD-Ebene) verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.


Personenbezogene Daten werden Dritten nur dann zugänglich gemacht, wenn dies aufgrund begründeter Geschäftsinteressen oder zur Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen vor Gericht notwendig ist oder Gesetze oder Vorschriften eine Weitergabe verpflichtend machen. Dies kann die Offenlegung gegenüber Dritten, wie z.B. Regierungs- oder Aufsichtsbehörden, umfassen, einschließlich Steuerbehörden und Abschlussprüfer in Luxemburg wie auch in anderen Rechtsordnungen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c und f DSGVO. Im Hinblick auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO stellt die Abwehr oder Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche ein berechtigtes Interesse dar.


Außer in den oben genannten Fällen, werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt.


Personenbezogene Daten können durch die oben genannten Parteien, einschließlich verbundener Unternehmen, in Ländern außerhalb der Europäischen Union (wie z.B., aber nicht ausschließlich, in den USA) verarbeitet werden, die möglicherweise nicht den gleichen Schutz bieten, wie das Luxemburger Datenschutzrecht.


Die Anleger erkennen hierbei an und akzeptieren, dass das Versäumnis, die von der Verwaltungsgesellschaft und Dienstleistern des Fonds verlangten, personenbezogenen Daten im Rahmen ihres zu dem Fonds bestehenden Verhältnisses zu übermitteln, ein Fortbestehen ihrer Beteiligung am Fonds verhindern und zu einer entsprechenden Mitteilung an die zuständigen luxemburgischen Behörden durch die Gesellschaft führen kann.


Die Anleger erkennen hierbei an und sind damit einverstanden, dass die Verwaltungsgesellschaft sämtliche relevanten Informationen im Zusammenhang mit der Investition eines Anlegers in den Fonds an die luxemburgischen Steuerbehörden melden wird, welche diese Informationen in einem automatisierten Verfahren mit den zuständigen Behörden der USA oder anderen zugelassenen Rechtsordnungen gemäß dem FATCA- Gesetz, den CRS auf OECD und EU Ebene oder entsprechender luxemburgischen Gesetzgebung austauschen kann.


Sofern die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit einer Anlage in den Fonds zur Verfügung gestellt werden, solche von (Stell)Vertretern, Unterschriftsberechtigten oder wirtschaftlich Berechtigten der Anleger umfassen („Betroffenen Personen“), wird davon ausgegangen, dass die Anleger die Zustimmung der Betroffenen Personen zu der vorgenannten Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten eingeholt haben. Ebenso wird davon ausgegangen, dass die Betroffenen Personen und die Anleger insbesondere zu der Offenlegung ihrer Daten gegenüber und der Verarbeitung ihrer Daten durch die oben genannten Parteien, einschließlich Parteien in Ländern außerhalb der Europäischen Union (wie z.B., aber nicht ausschließlich, in den USA), die möglicherweise nicht den gleichen Schutz bieten, wie das Luxemburger Datenschutzrecht, zugestimmt haben.


Anleger können im Einklang mit anwendbarem Datenschutzrecht Zugang, Berichtigung oder Löschung ihrer personenbezogenen Daten beantragen. Solche Anträge sind schriftlich an die Verwaltungsgesellschaft zu richten. Es wird davon ausgegangen, dass die Anleger Betroffene Personen, deren personenbezogene Daten verarbeitet werden, über diese Rechte informieren und die Betroffenen Personen in der Ausübung dieser Rechte sofern notwendig unterstützen.


Auch wenn die oben genannten Parteien angemessene Maßnahmen zur Sicherstellung der Vertraulichkeit der personenbezogenen Daten ergriffen haben, kann, aufgrund der Tatsache dass solche Daten elektronisch übermittelt werden und außerhalb Luxemburgs verfügbar sind, nicht das gleiche Maß an Vertraulichkeit und an Schutz wie durch das aktuell in Luxemburg anwendbare Datenschutzrecht gewährleistet werden, solange die personenbezogenen Daten sich im Ausland befinden.


Die oben genannten Parteien übernehmen keine Verantwortung für den Fall, dass ein unautorisierter Dritter über die personenbezogenen Daten Kenntnis erlangt oder Zugang zu diesen hat, außer im Fall von grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Handeln der oben genannten Parteien.


Personenbezogene Daten werden nur solange aufbewahrt, bis der Zweck der Datenverarbeitung erfüllt ist, wobei jedoch stets die anwendbaren gesetzlichen Mindest-Aufbewahrungsfristen zu berücksichtigen sind.